KOMPAKTKURS PSYCHOSOMATISCHE GRUNDVERSORGUNG: PSYCHOSOMATISCHE WEITERBILDUNG IN DER FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE

Der Kurs Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst 20 Std. Theorie und 30 Std. Vermittlung und Einübung verbaler Interventionstechniken/Gesprächsführung entsprechend der Weiterbildungsrichtlinien für das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe und 10 Stunden Balintarbeit.

Das Freiburger Curriculum zur Vermittlung der Psychosomatischen Grundversorgung in Frauenheilkunde und Geburtshilfe wird von der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e.V.) und dem Berufsverband der Frauenärzte empfohlen. Pro Veranstaltung erhalten Sie 60 Fortbildungspunkte mit Zertifizierung der Landesärztekammer.

 

 

Inhalte und Leitlinien

INHALTE

Die Patientin

  • Von der somatischen Anamnese zum bio-psycho-sozialen Krankheitsverständnis
  • Zum psychosomatischen Verständnis von Pubertät, Adoleszenz, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Klimakterium und Senium

Das Paargespräch

  • Theorie der Paarberatung
  • Das sterile Paar
  • Schwangerschaftsabbruch
  • Kontrazeptionsberatung
  • Psychosomatische Krankheitsbilder: Pelipathiesyndrom, psychosomatischer Fluor, psychosomatischer Pruritus, psychosomatische Miktionsstörungen

Die Familie – Psychoonkologie

  • Sexuelle Funktionsstörungen, Sexualanamnese, Sexualberatung, Psychoonkologie
  • Ganzheitlich psychosomatisch orientiertes Diagnostik- und Therapiekonzept bei KrebspatientInnen
  • Paar- und Familienintervention in der Onkologie
  • Psychohygiene des Arztes: „Wie erhalte ich mir die Freude am Beruf?“

LEITLINIEN

  • Praxisnähe
  • Kompaktkurs mit Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten
  • Ausgewogenheit von Theorie, Praxis und Selbsterfahrung
  • Systemsicht: Vom Symptom zum Verständnis der Patientin
  • Einbeziehung des Paares und der Familie
  • Theorie der wichtigsten psychosomatischen Krankheitsbilder
  • Einübung von Therapiekonzepten in kleinen Gruppen- Rollenspiele und Kleingruppenarbeit mit Fällen der Teilnehmenden
  • Übungen zur Gesprächsführung

Organisatorische Rahmenbedingungen und Kosten

Intensivblockkurs Psychosomatische Grundversorgung:
(20 Std. Theorie, 30 Std. verbale Interventionstechniken, 10 Std. Balint)
6 Tage jeweils Montag bis Samstag
Mo – Fr  9:00 -17:30 Uhr / Sa 9:00 –  13:00 Uhr
Balintgruppe Block (10 Std.) :
10 Std. im Anschluss an den Theoriekurs
(Mo bis Fr  17:45 -19:15 Uhr)
Kosten: EUR 1.200.- inkl Tagungspauschale  (Verpflegung), Fachliteratur und 10 Stunden Balint
Tagungsort
Stadthotel Freiburg, Karlstr. 7, 79104 Freiburg

Für die Anerkennung bei der LÄK werden 30 Stunden Balint benötigt. Deshalb bieten wir nach Abschluss des Intensivblockkurses fortlaufende Balintgruppen mit weiteren 20 Stunden an. Diese werden, wie von der LÄK gefordert, über einen Zeitraum von 6 Monaten, i.d. Regel an Samstagen, angeboten.

Die fortlaufende Balintgruppe (20 Std.) kann jederzeit für EUR 360.- dazu gebucht werden.

Literatur

Neises/ Ditz: Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde, Ein Kursbuch nach den Richtlinien der DGPGG und DGGG, Thieme

Stauber/ Kentenich/ Richter: Psychosomatische Geburtshilfe und Gynäkologie, Springer

PDF-FLYER Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde

TERMINE

20.04.2020 - 25.04.2020
Intensivkurs Psychosomatische Grundversorgung Gynäkologie Dr. med. Beate Wegener / Prof. Dr. Kurt Fritzsche
Stadthotel Freiburg,
Karlstrasse 7,
79104 Freiburg im Breisgau